Wichtig für die Sommersaison

Mit Zusammenlegung der beiden Sportbootführerscheinverordnungen See und Binnen ist das BMVI nun einem weiteren Auftrag aus dem Bundestagsbeschluss Neue Impulse für die Sportbootschifffahrt (BT-Drs. 17/7937) nachgekommen. Am 09. Mai 2017 wurde die Sportbootführerscheinverordnung (SpFV) (Interner Link) im Bundesgesetzblatt I Nummer 24 Seite 1016 verkündet und trat am 10. Mai in Kraft. Gleichzeitig treten die Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See außer Kraft. Die Anhebung der Längenbegrenzung von Fahrzeugen im Geltungsbereich der Binnenschifffahrtsstraßen außerhalb des Rheins dürfte für die wassersportinteressierten Bürgerinnen und Bürger das Highlight der Verordnung sein. Auch ist der Weg für den Führerschein im Kartenformat ab dem 01. Januar 2018 geebnet. Die Prüfung zum Erwerb des Sportbootführerscheins mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen kann nun auch auf ausländischen Gewässern abgenommen werden.
Weitere Kurzinformationen zu den Änderungen der Verordnung können dem Flyer (extern) entnommen werden.

Sportbootführerscheinverordnung (SpFV)
https://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/fuehrerscheininformationen/SpFV/index.html

Flyer Die neue Sportbootführerscheinverordnung
http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Publikationen/WS/neue-sportbootfuehrerscheinverordnung.pdf?__blob=publicationFile

Dies ist ein kostenfreier Service der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.
Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr, es gilt der Haftungsausschluss von ELWIS/ELWIS-Abo.