Alte Handy sammeln

Stadt Brandenburg an der Havel und NABU sammeln für einen guten Zweck
Alte Handys sammeln für Hummel, Biene und Co

Gemeinsam mit dem Naturschutzbund (NABU) sammelt die Stadt Brandenburg an der Havel Handys für den Insektenschutzfonds des Naturschutzbundes. Bürger und Bürgerinnen, die noch alte Handys in der Schublade haben oder ein neues Handy kaufen, werden gebeten, ihr altes Handy für diesen guten Zweck zu spenden. Mobiltelefone sind im Durchschnitt nur 18 bis 24 Monate im Einsatz. Nach offiziellen Schätzungen befinden sich rund 120 Millionen alte oder defekte Handys in deutschen Haushalten. Wertvolle Rohstoffe werden so dem Wertstoffkreislauf entzogen.

Die Handys werden zurzeit an folgenden Stellen gesammelt:

Klosterstraße 14, Stadtverwaltung im Foyer in der Wertstoffbox (auch für Batterien, Energiesparbirnen und LED-Lampen, CDs)
Naturschutzzentrum Krugpark, Wilhelmsdorf
Elektroinstallation & Telekommunikation W. Steinick, Genthiner Straße 97-99, 14774 Brandenburg - Plaue

Die Handys werden nach Möglichkeit wiederaufbereitet und falls erforderlich repariert, um so in Europa wieder verkauft zu werden. Nicht mehr funktionsfähige Geräte werden in der umweltfreundlichsten Schmelzanlage von Europa recycelt, um neue Rohstoffe zu gewinnen. Die Akkus und Batterien der Handys enthalten giftige Substanzen wie Arsen, Cadmium, Kupfer, Blei, Quecksilber, Nickel, Zink, und landen so nicht mehr im Müll.

Der NABU arbeitet hierfür mit Telefónica in Deutschland und die AfB gemeinnützige GmbH (Arbeit für Menschen mit Behinderung) zusammen. Für die eingesammelten Handys bekommt der NABU einen jährlichen Beitrag von Telefónica in Deutschland, der für Projekte des Insektenschutzfonds genutzt wird. Von 2006 bis 2018 wurden schon 343.300 Handys gesammelt und es sind über 823.000 Euro für das größte Fluss-Renaturierungsprojekt im Bereich der Havel zusammengekommen. Seit 2019 wird für den Insektenschutzfonds gesammelt.

Der NABU-Insektenschutzfonds unterstützt NABU-Projekte gegen das Insektensterben. Z. B. werden Ackerflächen und Wiesen durch die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe gekauft und somit als Lebensraum für Insekten gesichert. Zusätzlich werden Ackerrandstreifen zu Blühstreifen umgewandelt, bunt blühende Wiesen und Weiden angelegt und auch Hecken gepflanzt.

Mitmachen kann jeder, unabhängig von der Art des Mobiltelefons und dem Telefonanbieter. Gerne kann auch Zubehör, wie Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset mit gesammelt werden. Bitte löschen Sie zu Ihrem eigenen Schutz alle gespeicherten persönlichen Daten auf Ihrem Altgerät, bevor Sie es abgeben. Zudem entfernen Sie bitte SIM- und Speicherkarten. Bitte den Akku aus Sicherheitsgründen nicht lose in die Sammelbox legen. Der Akku muss in das Gerät eingelegt sein – falls die Batteriehalterung kaputt ist, bitte mit Klebeband sichern. Beschädigte oder vom Hersteller zurückgerufene Lithium-Akkus dürfen nicht eingeworfen werden! Es besteht Brandgefahr!

Alle anderen Elektro- und Elektronikgeräte können nach Anmeldung (Tel.: 03381 – 32 37 37) zweimal kostenlos pro Jahr von zu Hause abgeholt werden bzw. beim Wertstoffhof in der August-Sonntag-Straße 3 abgegeben werden. Kleingeräte mit einer Kantenlänge von maximal 25 cm Kantenlänge können kostenlos in größeren Läden des Elektrohandels abgegeben werden, größere Altgeräte beim Kauf eines neuen Gerätes. Auch der online-handel bietet Rückgabemöglichkeiten an.

erschienen am: 2020-01-12 im europaticker
http://www.umweltruf.de//2020_Programm/news/news3.php3?nummer=246

--> nabu.de
--> https://www.stadt-brandenburg.de/presse/stadt-und-nabu-sammeln-fuer-einen-guten-zweck/