Herzlichen Glückwunsch!

JBOK mit Erfolg am 6. Deutschen Musikfest 30.5.-2.6. in Osnabrück teilgenommen



Das "Deutsche Musikfest" ist das größte Amateurmusiktreffen in Deutschland, wird veranstaltet von der BDMV – Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und findet alle 6 Jahre statt.



Es handelt sich um ein Festival mit 300 konzertanten und traditionellen Blasorchestern, Spielleute- und Fanfarenorchestern, Brassbands, Drumbands, Bigbands, insgesamt 12.000 Teilnehmer.

Dieses Jahr fand es in in Osnabrück statt



Es waren für uns 4 Tage voller Musik, Konzerte, Wettbewerbe, Wertungsspiele, Begegnungen, Kennenlernen, Freude und Spaß…

Das JBOK nimmt zum 2. Mal nach 2013 (Chemnitz) teil und hat sich lange und intensiv vorbereitet

Kurzbericht:

Donnerstag 30.5. (Himmelfahrt): Anreise mit Bus, am Nachmittag die Unterkunft beziehen, Klassenräume in einer Schule außerhalb des Zentrums zusammen mit 12 anderen Jugendorchestern

Nach einer kurzen Probe auf dem Schulhof abends Konzert der Blassportgruppe auf dem Marktplatz, viele Leute, tolle Stimmung.



Freitag 31.5. Mittag. unser Wertungsspiel in der Kategorie 4 (schwer) der konzertanten Blasmusik

Programm:

Suite on Greek Love Songs von Henk van Lijnschooten

Legend of Maracaibo – Jose Alberto Pina

In der Aula eines Gymnasiums vor der Jury und dem Publikum super konzentriert und leidenschaftlich gespielt.

Danach gab es ein tolles, konstruktives Auswertungsgespräch mit der Jury und am Abend haben wir das Ergebnis von 88,5 von 100 möglichen Punkten und das Prädikat „Mit Sehr Gutem Erfolg“ bekommen.



Danach mussten wir uns beeilen, um unser Unterhaltungskonzert auf der großen Hauptbühne am Dom zu bestreiten. Das Publikum hat unser Konzert aus Bigband-, Rock- und Poptiteln begeistert aufgenommen und eine riesen Stimmung hat sich verbreitet. Es hat uns allen großen Spaß gemacht dort zu spielen.

Danach war Freizeit zum Konzerte hören, Kontakte knüpfen, Stadt besichtigen oder einfach zum Ausruhen.

Samstag 1.6.: wir haben kurz im Park unserer Schule proben können und dann am Nachmittag bei heißestem sonnigen Wetter unser 2. Konzert auf einem Schulhof in der Innenstadt bestritten. Wie am Freitag gab es eine ausgelassene Stimmung trotz des auch für das Publikum anstrengenden Wetters. Am Abend haben wir uns alle das Konzert der Bigband der Bundeswehr angehört, die mit starker Show fantastisch und genreübergreifend gespielt hat.

Nach einer letzten Nacht auf den Luftmatratzen war dann am Sonntag aufräumen und einpacken angesagt.

Großer Höhepunkt war das Abschlusskonzert, bei dem zusammen wir mit 2000 Musikern aus 60 Orchestern gemeinsam vorbereitete Stücke wie die Osnabrücker Fanfare, unsere Nationalhymne und die Ode an die Freude gespielt haben - ein großartig gewaltiges Erlebnis für uns alle. Wir hatten das Glück im Schatten einer Linde auf dem ansonsten sonnig heißen Domplatz zu stehen und die Grußworte von BDMV-Präsident Paul Lehrieder, dem Bürgermeister Osnabrücks sowie vom Schirmherren des Festivals Bundespräsiden Frank-Walter Steinmeier zu verfolgen. Nach dem „Musikergruß“ – Instrumente in die Höhe und Schlagzeug macht Krach – folgte dann der Festumzug, an dem wir aber nicht mehr teilnehmen konnten. Wir mussten stattdessen möglichst schnell den Rückweg nach Kleinmachnow antreten

Alle unsere 50 jungen Musiker aus Kleinmachnow und Umgebung haben tolle Erinnerungen an das große Festival. Wir wollen gerne in 6 Jahren wieder dabei sein beim 7. Deutschen Musikfest, dessen Austragungsort allerdings noch nicht veröffentlicht ist.



Wir möchten uns bei allen bedanken die dieses Festival so großartig organisiert haben sowie bei allen die uns die Teilnahme ermöglicht haben.

i.A.
Christiane Heinke