TKS 49ers

Die TKS 49ers haben in der BARMER 2.Basketball
Bundesliga ProB den ersten Auswärtssieg geholt.
Beim SC Rist Wedel gelang am Sonnabend ein
85:89 (40:48) Erfolg.
Im vierten Anlauf ist den 49ers-Korbjägern endlich der lang ersehnte
erste Auswärtssieg gelungen. Im Duell beim Traditionsclub
SC Rist Wedel setzten sich die Brandenburger in einem attraktiven
und punktereichen Match mit 85:89 durch. Mit nun
leicht verbesserter Bilanz von zwei Siegen gegenüber sechs
Niederlagen zog man mit den punktgleichen Teams aus Iserlohn
und Oldenburg gleich und stellte zudem den direkten Anschluss an den ersten Playoff-Rang wieder her, welchen
derzeit der VfL Bochum (3:5) besetzt.
Interimstrainer Vladimir Pastushenko sah in seinem zweiten Spiel in Hauptverantwortung einen starken Beginn
seines Teams: „Wir waren von der ersten Minute an sehr fokussiert, diszipliniert und aggressiv. Die
Jungs haben den Game Plan sofort umgesetzt.“
Folgerichtig lagen die TKS-Korbjäger durchweg leicht in
Front. Das erste Viertel beendete Neuzugang Alexander Giese mit seinem ersten Zähler per Freiwurf zum
20:23. Der aus Berlin stammende Aufbauspieler kommt von Regionalligist Red Dragons Königs Wusterhausen
und ersetzt Cliff Goncalo, der berufsbedingt den nötigen Aufwand für die ProB leider nicht mehr aufbringen
kann. Die favorisierten Hausherren aus der Hamburger Vorstadt wollten natürlich zurückschlagen,
aber näher als bis zum Ausgleich kamen sie auch in der Folgezeit nicht heran. Am Ende wurde es noch einmal
sehr knapp, da man in den letzten vier Minuten keinen Feldkorb mehr erzielen konnte. Allerdings sicherten
Sebastian Fülle, Thabo Paul und Pharroh Gordon den knappen, aber verdienten Erfolg an der Freiwurflinie.
Auf jeden Run von Wedel hatten wir eine Antwort, so dass wir unseren Vorsprung bis zum Ende nie
mehr abgegeben haben. Natürlich hat uns Mubi offensiv getragen, aber jeder hat heute unabhängig von seiner
Spielzeit sehr gut agiert und zum Sieg beigetragen. Es war eine sehr gute Teamleistung, für die wir uns
belohnt haben.“
, bilanzierte ein zufriedener Vladimir Pastushenko. Mit 29 Punkten bei 73% Wurfquote
machte Mubarak Salami sein statistisch bestes Spiel im 49ers-Dress. Sebastian Fülle (14), Chukuka Emili
(11), Thabo Paul (10) und Pharroh Gordon (10) punkteten ebenso zweistellig. Neuzugang Alexander Giese
kam im Debüt auf 5 Punkte und 3 Rebounds. Am nächsten Sonntag wartet im nächsten Heimspiel nun das
Duell gegen den Tabellenführer BSW Sixers.

TKS 49ers: Salami 29, Emili 11, Fülle 10, Gordon 10, Paul 10, Hildebrandt 6, Giese 5, Stölzel 3, Zivkovic
1, Bothe 0